Schulprofil

Allgemeines zur Schule:

Geschichte

Die Waldschule Geesthacht ist im Mai 1953 durch Zusammenlegung mehrerer Schulen und durch einen Umbau des Gebäudes entstanden. Vorher diente das jetzige Schulgebäude als Feuerwache der Dynamitfabrik von Alfred Nobel. 1971 lief der Hauptschulbereich aus, so dass seither in der Schule nur noch Grundschulkinder unterrichtet werden.

Umgebung

Die Schule liegt inmitten eines Waldgebietes in Grünhof – Tesperhude, einem Ortsteil von Geesthacht, in unmittelbarer Elbnähe mit ca. 3000 Einwohnern und vorwiegend Einfamilienhäusern. Der Ort befindet sich zwischen Lauenburg und Geesthacht an der B 5.

Außenanlagen

Die Schule hat einen großen Schulhof mit Wald- und Rasenflächen mit Spiel- und Klettergeräten, einem Asphaltband vor dem Eingangsbereich, einem Schulwald hinter dem Schulgebäude inklusive „grünem Klassenzimmer“. Eine wunderschöne Teichanlage ermöglicht vielfältige Naturbeobachtungen. Eine hervorragend ausgestattete Turnhalle und der Sportplatz sind über einen Fußweg von ca. 10 Minuten zu erreichen.
Ein Kindergarten wurde gegenüber der Schule mit einer Hort-, Elementar- und Krippengruppe gebaut.
Es findet Schwimmunterricht der Nichtschwimmer in der Helios – Klinik in Geesthacht statt.

Die Räumlichkeiten

Im Jahr 2012 wurde die Schule umfassend renoviert (Elektrik, Abwasser, Heizung, Akustikdecken, neue Fußböden in allen Klassen, diverse Malerarbeiten).
Die Räume in der Waldschule sind mit neuem Mobiliar ausgestattet. Die Schule hat gute und vielfältige Lehr- und Unterrichtsmittel. Sie verfügt über genügend Räume für einen zweizügigen Unterricht: Zur Zeit sind das fünf Klassenräume, ein Computer- und zwei Gruppenräume, Räume für den Kunst- und Werkunterricht, ein Förderraum, eine Aula mit Bühne vor allem für den Musikunterricht, ein Raum für die ”Festen Grundschulzeiten”, ein Ruheraum und weitere Schulräume (Lehrmittelraum, Lehrerzimmer etc.).

Schülerinnen und Schüler:

In der Waldschule werden im Moment 119 Kinder in fünf Klassen unterrichtet. Das sind im Durchschnitt ca. 23 Schülerinnen und Schüler pro Klasse.
Das Einzugsgebiet umfasst den Ortsteil Grünhof – Tesperhude, Krümmel und die Heinrich – Jebens – Siedlung. Für die Kinder der letzten beiden Gebiete besteht die Möglichkeit, einen Fahrdienst zu nutzen. Auch Kinder aus Geesthacht/Stadt, Gülzow oder Schnakenbek kommen zu uns.

Personelle Situation :

Die personelle Situation an der Waldschule sieht im Schuljahr 2017/18 wie folgt aus:
Neben dem Schulleiter arbeiten sieben Lehrkräfte an der Waldschule. Alle Lehrkräfte bilden sich regelmäßig fort. Sie arbeiten meistens in Teams zusammen. Außerdem werden wir durch mehrere Lehrkräfte vom Förderzentrum unterstützt.
Die Stadt Geesthacht hat folgende Personen an der Waldschule angestellt:

Schulsozialarbeiter

Herr Sven Döring ist einmal wöchentlich vor Ort, so dass Schüler, Lehrer und  Eltern die Gelegenheit haben, sich Hilfe bei Problemen im Schullalltag zu holen.

Erzieherin

Die Grundschulbetreuung wird von Frau Kohrs als Erzieherin geleitet.

Hausmeister/Reinigungskräfte

Der Hausmeister Herr Stolz und zwei Reinigungskräfte kümmern sich um die Gebäudepflege, handwerkliche Arbeiten, Sicherheit und Reinigung.
Herr Stolz ist für die Sicherheit, Reinigung und Ordnung auf dem Schulgelände und im Gebäude zuständig. Er betreut eine Vielzahl von Veranstaltungen, die an der Waldschule stattfinden. Außerdem arbeitet er einen Teil seiner Arbeitszeit an der nahe gelegenen Sporthalle und hat Aufgaben auf dem Sportplatz zu erfüllen.

Schulsekretärin:

Die Sekretärin Frau Bahr arbeitet an drei Vormittagen in der Woche
von 08.00 – 12.00 Uhr an unserer Schule.
Das Aufgabengebiet der Schulsekretärin ist vielfältig. Allgemeine Büroarbeiten wie Korrespondenz, Schüleraktenüberwachung, Essengeldabrechnung und Statistik ge­hören ebenso dazu wie die Verwaltung und Pflege des Schulhaushaltsprogramms und des Schulbudgets. Neben der Vorbereitung für die Einschulungen bzw. Schulentlassungen ist die Schulsekretärin auch zuständig für administrative Tätigkeiten im Bereich Grundschulbetreuung.

Förderverein

Im Jahr 2010 haben wir einen Förderverein gegründet. Er unterstützt Kinder und Klassen bei Veranstaltungen und Klassenfahrten. Außerdem werden die Spenden für unser Waldprojekt und den Musikunterricht verwendet.

Zukunftsschule:

Seit dem Schuljahr 2010/11 sind wir als Zukunftsschule von Schleswig-Holstein zertifiziert.
Im ersten Jahr wurden wir im Bereich Bewegung und Gesundheit („Abenteuer Waldschule“) in der 1. Stufe „Wir sind aktiv“ ausgezeichnet. In den letzten beiden Jahren haben wir die 2. Stufe „Wir arbeiten im Netzwerk“ erhalten.

Organisation:

Verlässliche Grundschule

Seit dem August 2003 ist die Waldschule Verlässliche Grundschule. Die Schulkinder werden also je nach Klassenstufe 4 – 5 Stunden in der Schule unterrichtet.
Es fällt kein Unterricht aus!

Folgende Zeiten sind verlässlich:

Klasse 1 und 2:  08:00 – 12:00 Uhr

Klasse 3 und 4:  08:00 – 13:00 Uhr

Die Unterrichts- und Pausenzeiten an der Waldschule sehen wie folgt aus:

Unterricht:       08:00 – 09:00 Uhr

Pause:             09:00 – 09:15 Uhr

Frühstück :      09:15 – 09:25 Uhr

Unterricht:       09:25 – 10:10 Uhr

Pause:            10.10 - 10.20 Uhr

Unterricht:       10.20 - 10.55 Uhr

Große Pause: 10:55 – 11:20 Uhr(Nutzung des Ruheraumes möglich)

Unterricht:       11:20 – 12:00 Uhr

Pause:            12:00 – 12:15 Uhr

Unterricht:       12:15 – 13:00 Uhr

Um 09:15 Uhr erfolgt eine 10-minütige Frühstückspause innerhalb des Klassenverbandes.

Grundschulbetreuung

Seit 1998 gibt es die ”Grundschulbetreuung”  an der Waldschule. Dort arbeitet eine Erzieherin. Die Betreuungszeiten sind von          07:30 Uhr bis 08:00 Uhr vor der Schule

                                                        und von 12:00 – 15:00 Uhr (Kosten 90 Euro monatlich)

                                                                  oder von 12:00 - 17.00 Uhr (Kosten  110 Euro monatlich)

                                                                                                                      

 
Morgens kommen die Kinder in Ruhe vor dem Unterricht an. Ab 12:00 Uhr gibt es dann nach Bedarf ein kostenpflichtiges Mittagessen. Auch die Hausaufgaben können erledigt werden. Anschließend ergibt sich die Möglichkeit zur Einzelarbeit oder zur gemeinsamen Beschäftigung. Es werden abwechslungsreiche Angebote gemacht: Gemeinsames Spielen, Basteln, Vorlesen, Malen etc. Auf jeden Fall bleibt viel Raum für die Kinder, sich auszutoben und vom Unterricht abzuschalten.
In der Grundschulbetreuung wird eng mit Lehrkräften und Eltern zusammen gearbeitet.

Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrkräften

In der Waldschule Geesthacht arbeiten die Lehrkräfte sehr eng mit den Eltern zusammen. Dies macht einen wesentlichen Charakter der Schule aus.
Im Einzelnen heißt das z. B.: regelmäßige Treffen von Lehrerinnen und Lehrern mit Eltern (Elterngespräche und Elternabende), Informationsbriefe der Klassenlehrkräfte und der Schulleitung, regelmäßige Treffen des Schulleiters mit der Vorsitzenden des Schulelternbeirats und dem Schulelternbeirat, Einbinden der Eltern in schulische Aktivitäten (Schulfest, Waldtag, Sportfest, Fasching, Klassenfahrt, Projektwoche, etc.), Weihnachtsbasteln, Leseeltern etc.

Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen und Schulen

Die Waldschule pflegt Kontakte und fördert die aktive Zusammenarbeit mit Vereinen, Schulen, städtischen sowie außerschulischen Einrichtungen. Besonders hervorzuheben ist die Zusammenarbeit im Stadtteil Grünhof – Tesperhude.
Die Schule steht in Verbindung mit: Feuerwehr, Försterei, Kirchengemeinde St- Thomas, Sportverein VfL Grünhof – Tesperhude, anderen Schulen Geesthachts (gemeinsame Fortbildungen, regelmäßige Schulleitungstreffen), Förderzentrum, Polizei, Erziehungsberatungsstelle, Stadtbücherei, Stadtwerke Geesthacht, Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Zusammenarbeit mit dem Kindergarten der St. Thomas Gemeinde und dem Waldkindergarten (regelmäßige Treffen mit den Leiterinnen der Kindergärten und der Schulleitung), etc.

Unterricht

Landes – Projekte

Von August 2007 bis 2010 nahm die Waldschule als Ergänzungsschule an dem Sinus – Projekt für Grundschulen teil. Dieses bundesweite Projekt ist darauf angelegt, den mathematisch – naturwissenschaftlichen Unterricht zu fördern und weiterzuentwickeln (z.B. durch Werkstattunterricht).
In den vergangenen Jahren hat die Waldschule schon an anderen Projekten oder Modellversuchen teilgenommen, z.B. fünf Jahre am BLK-Modellversuchsprogramm ”Lebenslanges Lernen“ mit zwei Lehrerinnen.
Im Schuljahr 2008 – 2010 haben wir am Projekt „Lernkompetenz fördern“ teilgenommen.

Aktivitäten

Die Waldschule führt viele Aktionen, Feste und Ausflüge durch. Diese sind u. a.:
Museumsbesuche, Weihnachtsfeiern, Weihnachtsbasteln, Autorenlesung, Theaterfahrten, Büchereibesuch, Einschulungsfeier (mit Paten aus der 4. Klasse, die die Erstklässler ein Schuljahr lang begleiten und ihnen helfen, die erste Zeit in der Schule gut zu verbringen) und Einschulungsgottesdienst, Erntedankgottesdienst, Laternelaufen, Schlittschuhlaufen in Adendorf, Faschingsfeier, Waldspiele mit dem Revierförster, Projektwoche, Sommerfest, Sportfest, Klassenfeste, etc..
In den einzelnen Klassenstufen finden hauptsächlich folgende Aktivitäten statt:

Klasse 1/2:

Brandschutzerziehung, Begehung der näheren Umgebung der Schule (Schulhof, Schulwald etc.) und evtl. der Elternhäuser, wechselnde Aktivitäten (Besuch von Bäckerei, Bauernhof, Wildpark etc.), Wandertage, etc..

Klasse 3/4:

Besuch der Stadtbücherei und der Feuerwehr, Erkundung der Stadt Geesthacht (z. B. Schleuse, Klärwerk), Klassenfahrt über eine Woche, Brandschutzerziehung, Fahrradprüfung, Abschlussfest der 4. Klassen, etc..

Waldprojekt

Seit sechs Jahren arbeiten wir mit dem Team „Wildniswissen“ zusammen an unserem Waldprojekt „Abenteuer Waldschule“. An vielen Tagen im Jahr (4 – 8 Tage) machen wir mit den Kindern intensive Erfahrungen im Wald, z.B. behandeln wir Themen wie essbare Pflanzen, Tiere, Schnitzen, Feuer machen, Laubhütten bauen etc.

Musikunterricht mit Instrumenten (JeKi)

Seit dem  Schuljahr können die Kinder der 3.u. 4. Klasse in einer Stunde pro Woche das Spielen eines Musikinstruments erlernen. Sie wählen dabei zwischen Gitarre, Flöte und Jembé/Cajon aus und werden von qualifizierten Lehrkräften unterrichtet.

Sport

Der Sport ist an der Waldschule ein Unterrichtsschwerpunkt. Jedes Jahr veranstalten wir vor den Sommerferien das Sportfest. Die Klassen 2 – 4 nehmen an dem Leichtathletik – Dreikampf der Bundesjugendspiele teil. Die 1. Klasse erfüllt spezielle Bewe­gungsaufgaben aus dem Bereich Laufen, Springen und Werfen. Anschließend führen alle Klassen einen Sponsorenlauf durch.
Außerdem nehmen die 4. Klassen im Frühjahr an den Kreismeister­schaften im Geräteturnen und manchmal am Fußball teil.
Wir bieten für alle Klassen mindestens zwei Stunden Sport in der Woche an. Schwimmunterricht erhalten alle Kinder, die noch nicht schwimmen können. Jede Schülerin und jeder Schüler kann somit am Ende der Grundschulzeit das ”Seepferdchen – Abzeichen” erreichen.
In den letzten Jahren haben wir den Sportabzeichen-Wettbewerb mit dem VfL Grünhof – Tesperhude gemeinsam erfolgreich durchgeführt.

Englisch

Seit dem Schuljahr 2006/07 ist der Englischunterricht (2 Stunden pro Woche) für alle 3. Klassen verpflichtend, im Schuljahr 2008/2009 auch für die 4. Klassen.
Es geht in erster Linie um den Erwerb eines Sprachverständnisses und die Freude am Umgang mit der englischen Sprache durch altersgemäße und spielerische Formen. Das Sprechen und Hören steht im Vordergrund.

Gewaltprävention

Alle Klassen führen Maßnahmen zur Empathieförderung und Gewaltprävention durch.
Der Schulsozialarbeiter Herr Döring führt mehrere Sozialtrainings in den Klassen durch.
Derartige Themen werden auch noch durch Programme wie ”Fit fürs Leben” oder durch intensive Arbeit in Rollenspielen, Gesprächen, auch in anderen Klassenstufen begleitet.

Computerarbeit

Die Waldschule ist mit einem Computerraum (mit 16 Rechnern) und mit je zwei Computern im Klassenraum sehr gut ausgestattet. Alle Rechner sind internetfähig.
Hier unterstützt die Stadt Geesthacht vorbildlich die Medienerziehung der Waldschulkinder.
Der Computer wird hauptsächlich in den Fächern Deutsch, Mathematik und HSU eingesetzt. Hier wird eine Reihe von Lernsoftware verwendet (z.B. Budenberg, Lernwerkstatt). Außerdem arbeiten die Kinder im Textverarbeitungsprogramm „Word“.
Sie werden ab der 1. Klasse in die Arbeit mit dem Computer eingeführt.

Leistungsbewertung und Lernentwicklung

Die Waldschule will den Kindern in ihren Leistungen gerecht werden. Anhand von schriftlicher und mündlicher Mitarbeit sowie Tests und Klassenarbeiten wird ihre Leistungsentwicklung festgestellt.
Seit vielen Jahren gibt es an der Waldschule für die Kinder Tabellenzeugnisse. Das bedeutet, dass die Kinder im Arbeits- und Sozialverhalten sowie in allen Fächern in insgesamt mehr als 70 Teilbewertungen beurteilt werden. Das ermöglicht den Eltern erheblich genauer, den Leistungsstand ihrer Kinder zu erkennen.
Aufgrund eines Beschlusses der Schulkonferenz werden ab dem 1. Halbjahr der 3. u. 4.  Klasse Zensuren in den Klassenarbeiten und Zeugnissen gegeben.

VERA

Die Waldschule Geesthacht hat in den letzten Jahren meistens überdurchschnittliche Leistungen erreicht.

Förderkonzept

Seit dem Schuljahr 2013/14 haben die Klassen 1 bis 4 der Waldschule,  je nach personeller Besetzung, Förderunterricht im Fach Deutsch und Mathematik.
Frau Tautz als Förderschullehrerin unterstützt in allen Klassen Kinder mit Lern- und Sprachschwierigkeiten. In Klasse 1 und 2 ist sie mit zwei Stunden pro Woche eingesetzt.
Außerdem berät sie die Lehrkräfte in der Diagnose von Lernproblemen und hilft bei der Wahl von entsprechenden Unterrichtsmaterialien für Kinder.
Zur Früherkennung von Lese- und Rechtschreib­schwächen (LRS) bei Kindern führt die Waldschule in allen Klassen einmal jährlich die Hamburger Rechtschreibprobe durch.
Es steht neben den Klassenlehrerinnen eine Lehrkraft als Ansprechpartner für Kinder mit LRS zur Verfügung.

Seit vielen Jahren gibt es die Förderung der Lesefähigkeiten im Internet in Form von „Antolin“. Dies wird von einigen Klassen in der Waldschule genutzt.

In einigen Klassen unterstützen Lesemütter den Leselernprozess.

 

Sommerfest

Seit Bestehen der Waldschule wird in jedem Sommer, kurz vor den großen Ferien, das Sommerfest der Schule gefeiert, welches durch die Mithilfe der Eltern ermöglicht wird. Der Schulhof verwandelt sich in eine bunte Spielwiese mit fröhlichem Treiben. In den letzten Jahren haben wir das Schulfest in jahrgangsgemischten Gruppen unter einem bestimmten Motto organisiert.

 

 

Tags: 

schulprofil